Samstag, 10. Juni 2017

Produkttest bei freundin Trend Lounge: Dr. Oetker Gelierzucker für Erdbeerkonfitüre und für Beerenkonfitüre & Gelee, 1. Projekt: Erdbeer - Aprikosen Konfitüre

Im Rahmen eines Produkttestes bei freundin Trend Lounge durfte ich den Dr. Oetker Gelierzucker für Erdbeerkonfitüre und für Beerenkonfitüre & Gelee testen. 

Der Aufruf dazu lautete wie folgt: 
"Kinderleicht: Einmachen mit Dr. Oetker
Dabei sind insbesondere die Sorten-Gelierzucker für Erdbeeren und Beeren die optimalen Produkte für Einsteiger und Unerfahrene. Denn diese beiden Gelierzucker sind speziell auf den Säure- und Wassergehalt der jeweiligen Früchte abgestimmt und damit absolut gelingsicher und für Anfänger besonders geeignet." 


... das klang gut und ich war neugierig! Ich hatte nämlich noch nie selbst Marmelade gemacht. Ich dachte immer, dass das kompliziert ist! 

Ich habe mich also gleich für den Test beworben und hatte das große Glück, als Testerin dabei zu sein. 

Nach der freudigen Zusage per Mail ging es dann auch ganz fix und ein liebevoll gepacktes Testpaket erreichte mich. Es war alles dabei, was man braucht:
  • 1 Gelierzucker für Erdbeerkonfitüre
  • 1 Gelierzucker für Beerenkonfitüre & Gelee
  • 1 „Einmach 1x1“ inkl. 62 Etiketten
  • 1 Rezeptkarte Erdbeerkonfitüre
  • 1 Rezeptkarte Himbeerkonfitüre
  • 1 Rezeptheft „Mein Erdbeersommer“
  • 1 freundin Zeitschrift
  • 1 Anschreiben ... 
Na, dann konnte es ja losgehen! Als ich meiner Mutter vom Projekt erzählte, war sie total begeistert und wollte unbedingt mitmachen. Sie ist wiederum beim Marmelade machen ein absoluter Profi! 
Meine Eltern haben einen großen Garten und damit jeden Sommer viele Beeren, die meine Mutter immer zu Marmelade verarbeitet. Da kommen so locker 50 Gläser zusammen. 
Ich freute mich sehr, dass ich sie bei meiner ersten Marmelade an meiner Seite haben würde! Leider waren sie erst mal in den Urlaub gefahren und ich musste warten ...
Ich war dann besonders die letzten Tage schon ganz neidisch - alle anderen hatten schon mit Begeisterung die ersten Marmeladen gemacht... überall die schönen "Marmeladenbilder" im Netz! 
Doch dann war es endlich soweit und es konnte auch bei uns losgehen. Wir hatten uns für eine Erdbeer - Aprikosen Konfitüre entschieden. Das war ein sehr einfaches Rezept.

Zutaten für das Rezept Erdbeer-Aprikosen-Konfitüre:
750 g Erdbeeren (vorbereitet gewogen)
250 g Aprikosen (vorbereitet gewogen)
1 Pck. Dr. Oetker Extra Gelierzucker Erdbeerkonfitüre

1. Vorbereitung:
Erdbeeren waschen, putzen, fein schneiden und 750g abwiegen. Aprikosen waschen, entsteinen, fein schneiden und 250 g abwiegen. 

2. Zubereitung:
Früchte mit Extra Gelierzucker in einem großen Kochtopf gut verrühren. Alles unter Rühren zum Kochen bringen und unter ständigem Rühren mind. 3 Min. sprudelnd kochen. Fruchtmasse bei Bedarf abschäumen, sofort randvoll in vorbereitete Gläser füllen. Mit Schraubdeckeln (Twist-off) verschließen, sofort umdrehen und etwa 5 Min. auf den Deckeln stehen lassen -FERTIG!




Meine Erfahrungen/Testergebnis:
Der Dr. Oetker Gelierzucker für Erdbeerkonfitüre gefällt mir sehr gut: er löst sich prima auf und geliert sehr schnell. Geschmacklich ist die Marmelade sehr gut. 
Als sehr hilfreich empfand ich den kleinen roten Trichter zum Befüllen der Gläser, den sich meine Mutter mal gekauft hatte. Damit ließen sich die Gläser ganz ohne Kleckerei befüllen. 
Beim ganzen Prozess ist eigentlich die Vorbereitung das A und O. Das Marmelade machen an sich geht ja wirklich fix. Nach ca. 40 Minuten waren wir mit allem fertig. 
Übrigens, die Etiketten, die im Testpaket mit dabei waren, fand ich klasse! Man brauchte sie nur anfeuchten und aufkleben. Sie kleben schön fest - ähnlich wie eine Briefmarke!

Marmelade selbermachen ist wirklich sehr einfach! Es ging schnell, es hat Spaß gemacht und die Marmelade ist super geworden! Meine Mutter war ebenfalls begeistert!
Ich habe mich echt danach gefragt, warum ich das nicht schon früher gemacht habe. 

Ich freue mich nun auf unsere nächste Marmelade mit den Dr. Oetker Gelierzucker für Beerenkonfitüre & Gelee. Doch bis dahin heißt es erst noch mal ein bisschen warten, da die Beeren dazu erst Mitte Juni reif sind. Schaut auf jeden Fall mal wieder vorbei - ich werde auch davon berichten!  




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen